Freund/innen dieses Blogs

apple:-),
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
Glückliches 2015, julias, Little mermaid, pink ,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Letzte stories

Liebe Libelle26

Danke für Deine Antwort. Könnt... tesa,2017.02.26, 10:48

Hallo Tesa,

oje Polyarthritis ist grausam. Ich w&uum... libelle26,2017.02.24, 07:26

Liebe Tesa!

Ich denke, dass es genau das ist, was ei... maine coon,2017.02.20, 15:42

Freunde

Wie ich Euch geschrieben habe, war ich u... tesa,2017.02.16, 11:423 Kommentare

Hallo Tesa

na da hattest aber ein ganz schönes... apple,2017.02.15, 17:09

Madrid

Kurz drei Tage war ich un Madrid. Kalt,... tesa,2017.02.13, 11:491 Kommentare

Liebe Tesa!

Eine schöne Geschichte! Und eine sc... maine coon,2017.02.10, 20:43

Toll...

...ein wunderbares Geschenk für das... passionflower,2017.02.02, 19:26

Kalender

Februar 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    kampfdembu... (Aktualisiert: 28.2., 10:41 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 28.2., 10:39 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 28.2., 10:29 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 27.2., 20:52 Uhr)
    vanilleduf... (Aktualisiert: 27.2., 18:39 Uhr)
    kersi (Aktualisiert: 27.2., 15:48 Uhr)
    Nadine (Aktualisiert: 27.2., 13:14 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 26.2., 10:48 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 26.2., 10:13 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 26.2., 07:43 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 25.2., 19:08 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 24.2., 15:22 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 24.2., 15:18 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 24.2., 15:01 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 23.2., 19:24 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 19.2., 17:06 Uhr)
    notanymore (Aktualisiert: 18.2., 21:59 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 10.2., 20:54 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 7.2., 10:22 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 7.2., 09:52 Uhr)
    muttertage (Aktualisiert: 1.2., 12:31 Uhr)
    palmen (Aktualisiert: 29.1., 08:12 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 29.1., 00:11 Uhr)
    apple:-) (Aktualisiert: 26.1., 10:16 Uhr)
    bibi (Aktualisiert: 24.1., 21:31 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 24.1., 19:29 Uhr)
    Jette (Aktualisiert: 19.1., 11:42 Uhr)
    Sadee (Aktualisiert: 14.1., 19:03 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 14.1., 15:09 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 7.1., 21:19 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 7.1., 21:07 Uhr)
    paintinggi... (Aktualisiert: 7.1., 18:14 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 11:22 Uhr)
    Herr Elfe (Aktualisiert: 3.1., 19:11 Uhr)
    norden73 (Aktualisiert: 3.1., 19:06 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 27.12., 15:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 26.12., 21:32 Uhr)
    claudia69 (Aktualisiert: 24.12., 12:54 Uhr)
    Motorradto... (Aktualisiert: 23.12., 20:55 Uhr)
    Der Keksbl... (Aktualisiert: 22.12., 19:27 Uhr)
    welle (Aktualisiert: 22.12., 14:32 Uhr)
    matilini (Aktualisiert: 7.12., 21:46 Uhr)
    Ich liebe... (Aktualisiert: 6.12., 19:17 Uhr)
    schuechter... (Aktualisiert: 6.12., 15:45 Uhr)
    The Queen (Aktualisiert: 2.12., 17:45 Uhr)
    Mrs Robins... (Aktualisiert: 30.11., 16:04 Uhr)
    minze (Aktualisiert: 30.11., 11:22 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 28.11., 22:05 Uhr)
    kraehe (Aktualisiert: 28.11., 21:59 Uhr)
    pink (Aktualisiert: 28.11., 21:37 Uhr)
Freitag, 13.12.2013, 22:01
Diesmal etwas ganz anderes zum dritten Advent ich hoffe es freut euch auch.


Eine ungarische Grossmutter

Die Grossmutter meines Mannes war am 1 Mai 1910 geboren.Als Kind, als Budapest waehrend der Raeterepublik, für die Feierlichkeiten des Tages mit roten Fahnen geschmückt wurde , dachte sie, dass es zu ihrer Ehre geschah und freute sich sehr. Sie entstammte einer kleinadeligen Familie und hatte ein wunderschönes österreich-ungarisches Deutsch von ihrem Grossvater, Ihrer Mutter und einem Kinderfraeulin gelernt. Zu der Strassenbahn sagte sie "die Elektrische", zu den Tomaten "Paradeisfrüchte", zu den Kartoffeln"Erdaepfel", zu der Handtasche "Retikül" und zu der Medizin"Arznei". Sie war sehr stolz eine gute Kinderstube gehabt zu haben.
Das Leben war für sie nie leicht gewesen. Sehr früh lies sie sich von ihrem Ehemann scheiden, einen untreuen Offizier der Luftwaffe und Maler, der spaeter nach Brasilien auswanderte und dort sogar ein Gemaelde für eine Kirche in Sao Paulo malte.
Die kleine Tochter blieb bei ihr. Die Grossmutter meines Mannes war zierlich und oft krank. Die Tuberkulose die damals in Ungarn grasste steckte sie an. Vor und nach dem Krieg, arbeitete sie zusammen mit ihrer Schwester und einer Freundin in einen Tabakladen.. Ihr Vater war im I Weltkrieg gestorben und als Kompensation hatten sie diese Arbeitsmöglichkeit bekommen. Auch nach dem II Weltkrieg und trotz Verstaatlichung und der politschen Lage, konnten sie weiter dort arbeiten. Nebenbei, um ihrer Tochter zu helfen dessen Mann eine Zeitlang in Siberien verschwunden war, hatte sie vier Enkelkinder grossgezogen unter oft sehr schwierigen Bedigungen. Auch nach der Pensionierung, hatte die alte Dame all ihre Interessen aufgegeben und trotz Lungenprobleme ( sie rauchte wenn ihre Tochter sie nicht sah und trank staendig starken ungarischen Kaffee ) und vom Rheuma gekrümmten Rücken und Haende, sorgte sie für Familie und Haushalt. Sie war immer gutgelaunt, war energisch und bereit in jeder Lage zu helfen. So wendeten sich die schon erwachsenen Enkelkinder immer noch an die Oma wenn sie irgendwelche Sorgen oder Probleme hatten. Einmal, als es wieder so weit war, fühlte sie sich ein wenig ausgenützt und müde und erzaehlte mir mit Ironie, dass ihr Grossvater in aehnlicher Lage zu sagen pflegte :" Ja, die Kinder,wenn sie klein sind, hat man sie sie zum Fressen gern, wenn sie gross werden, tut es einem Leid, dass man sis sie nicht aufgefressen hat.Erinnerun